Webdesign, Webentwicklung, client- und serverseitige Programmierung, Fotografie, Typografie und mehr gibt's hier :)

  HauptseiteDein ProfilPrivate Nachrichten lesen und verwaltenSucheKalender mit allen Terminen rund um die BroteKarte auf der du die Wohnorte unserer Mitglieder einsehen kannstBilder von unseren MitgliedernDownloads von Mitschnitten, Wallpapers, ect.
::  Registrieren   ::  Login  ::  Einsteigertutorial  ::  Mitglieder  ::  FAQ  ::





Frikadelle-am-Ohr.de Foren-Übersicht -> Welthits -> Thema: Krankenhausreif

Registriere Dich um antworten zu können.
Für einen ausführlichen Einstieg im Umgang mit Foren, schaue in unser Einsteigertutorial.

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Autor Nachricht
Kay_Bee_Baby
Medienwächter



Kay_Bee_Baby befindet sich auf einem aufsteigenden Ast
Anmeldungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 282
Wohnort: In NRW
offline

BeitragVerfasst am: 20.01.2005, 20:45    Titel: Krankenhausreif Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich denke das wir hier im Forum viel zu wenig über Texte von Fettes Brot diskutieren (und auch interpretieren) ... deshalb möchte ich den Text von Krankenhausreif vom Album "Fettes Brot lässt grüssen" einmal in die Runde werfen.Was denkt ihr über den Song?Spricht dieser Song euch auch persönlich an?Welche Schlussfolgerungen lassen sich ziehen?
Welche Aussagen werden dem Betrachter nahe gelegt?Will der Song etwas erklären,etwas empfehlen oder zu einer Handlung auffordern?

Ich finde den Song + Text klasse da er Alltagssituationen wiederspiegelt und auch über Rassismus dem Zuhörer Informationen rüberbringt die der Zuhörer vielleicht noch nicht kannte.
Lass uns diskutieren!





Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Autor Nachricht
Lu
Admin

Alter: 34

Lu befindet sich auf einem aufsteigenden Ast
Anmeldungsdatum: 16.10.2004
Beiträge: 1143
Wohnort: Halle/ Saale
offline

BeitragVerfasst am: 20.01.2005, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Hallo Kay-Bee,
ich finde es gut, dass du das Thema gleich so in die Runde wirfst.
Als ich zum ersten Mal "Fettes Brot lässt grüßen" hörte, war dies der Song, der wohl zu Beginn am meisten bei mir rotierte. Das lag wohl an der offenen Art mit dem das Thema präsentiert wurde.
Eine alte Frau, der man normalerweise an einer Ampel oder steilen Treppe seine Hilfe anbieten sollte, schimpft da auf Afroamerikaner und ist plötzlich diejenige, die im Mittelpunkt der Verachtung steht. Das erinnert mich von der Thematik her stark an "Lesbische schwarze Behinderte" von Funny van Dannen, indem eben diese sogenannten "Randgruppen", die eigentlich gegen rassistische Attacken geschützt werden sollten, sich so sehr menschlich daneben benehmen, dass sie schließlich ebenso mit dem Satz "Und auch lesbische, schwarze Behinderte können ätzend sein." nur Verachtung ernten. Und ja, mich spricht dieser Song und gerade die Passage mit der alten Dame sehr persönlich an, da ich es vor kurzer Zeit selbst erleben musste, wie mich eine friedfertig wirkende Oma mit Absicht in der Straßenbahn zweimal hintereinander heftigst getreten hat. Ich hatte gelesen und sie nicht mitbekommen und anstatt den Mund aufzumachen, trat sie mich und brüllte durch die ganze Bahn, ganz nach dem Motto "Schaut, her welch Übel!". Ich muss ehrlich zugeben, da blieb mir die Spucke völlig weg.

Der Song beschreibt, welche innere Spannung sich in einem in solchen Situationen aufbaut, so sehr, dass man schon fast bereit wäre.... Aber man tut es nicht, die Vernunft sagt einem, dass man dann eben auch nicht besser wäre. Ich denke, er appeliert einfach an unsere Menschlichkeit: selbst nicht rassistisch/ sexistisch sein und gleichzeitig zu seiner Verachtung stehen, jedoch die Wut nicht durch gewalttätige Handlungen zu kompensieren.

Liebe Grüße
Die Lu
_________________
"Persönlich glaube ich ja, so ‘n wutschnaubender Budenzauber ist nicht so besonders dufte für die Zuschauer"





Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Autor Nachricht
chaze
Moderator

Alter: 33

chaze befindet sich auf einem aufsteigenden Ast
Anmeldungsdatum: 29.11.2004
Beiträge: 691
Wohnort: nürnberg
offline

BeitragVerfasst am: 21.01.2005, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Ich hab den Song ja schon mal zitiert im "onkelz" thread...
spricht mich sehr an, eben genau der Text mit der rassistischen Oma, aus ziemlich genau denselben Gründen.
Die Strophe über den Auto-Macho find ich aus irgendwelchen Gründen nicht so gelungen - vielleicht ist das einfach schon zu alltäglich um noch zu schocken - dennoch sehr wahr!

greetz
chaze
_________________
Ich bin`n TEUFEL - und du bist`n GOTT!





Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.


Frikadelle-am-Ohr.de Foren-Übersicht -> Welthits -> Thema: Krankenhausreif

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Gehe zu:  



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group